Wangersen und Düdenbüttel setzen sich in U16 durch

Kategorie: Halle 2018-2019
Veröffentlicht am Donnerstag, 31. Januar 2019 12:11
Zugriffe: 230

Die Landmeistertitel in der U16 gehen an den MTV Wangersen und SV Düdenbüttel: Bei den Wettkämpfen in Essel und Brettorf setzten sich die beiden Vereine gegen die Konkurrenz durch und fahren als niedersächsischer Titelträger zu den Norddeutschen Meisterschaften.

 In der männlichen U16 startete der spätere Sieger vom MTV Wangersen mit Siegen gegen den MTV Oldendorf (11:9, 11:5) und den TV Brettorf (11:2, 11:5), spielte dazu gegen den TuS Empelde Unentschieden (11:8, 9:11). Damit zog das Team aus dem Kreis Stade als Gruppensieger ins Halbfinale ein, traf hier auf den TSV Burgdorf. Beim 11:7 und 11:7 ließ der MTV aber kaum Spannung aufkommen. Finalgegner war der Ahlhorner SV. Dieser hatte als Sieger der Vorrundengruppe B den TuS Empelde im Halbfinale geschlagen (11:7, 11:7). Im Finale behielt aber der MTV Wangersen recht deutlich die Oberhand, gewann 11:4 und 11:8. Den dritten Platz sicherte sich der TSV Burgdorf mit einem 2:1-Sieg gegen den TuS Empelde (7:11, 12:10, 11:4).

In der weiblichen U16 war der SV Düdenbüttel nicht zu schlagen. In der Vorrunde gab es – neben Siegen gegen den MTSV Selsingen (13:11, 13:11) und den TuS Essenrode (11:6, 11:4) – ein Remis gegen den TV Brettorf (11:5, 10:12). Im Halbfinale machte das Team dann recht kurzen Prozess mit Gastgeber TSV Essel (11:3, 11:2) und traf im Endspiel erneut auf die Brettorferinnen. Diese hatten,  nach dem zweiten Platz in der Vorrunde, hier Halbfinale gegen den Landkreis-Rivalen vom Wardenburger TV siegreich gestaltet (11:7, 11:6). Während das Aufeinandertreffen des SVD und TVB in der Vorrunde noch mit einem Unentschieden geendet hatte, setzte sich nun Düdenbüttel glatt in zwei Sätzen durch (11:6, 11:6). Platz drei ging an den Wardenburger TV, der Essel mit 13:11 und 11:7 schlug.

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok